PfotePfotePfotePfotePfote WWW.EBNEPOWER.CH PfotePfotePfotePfotePfote
 

Spring- und Stangenkurs auf dem Eigenhof 2010

Auch in diesem Jahr hat sich der Reiterverein Dorneckberg wieder für einen Spring- und Stangekurs auf dem Eigenhof entschlossen. Die Reithalle bietet optimalen Schutz vor den Wetterkapriolen, welche der Frühling öfters mit sich bringt. Man denke an den Kälteeinbruch mit Regen und Wind Anfangs Mai.

Unter der Anleitung unserer Reitlehrerin Marion Stadelmann wagt unsere erste Gruppe schon höhere und breitere Sprünge, während wir in der zweiten Gruppe die Stangen- und Cavalettiarbeit bevorzugen.

In der zweiten Gruppe treffen sich jeweils 4 Freiberger, welche sich gut ergänzen. Kathrin und Moescha, führen das Züglein meist an um Schwung in die Gruppe zu bringen. Der 3 jährige Norway von Theres zeigt sich auch schon von seiner besten Seite. Hin und wieder sucht er sein Gleichgewicht oder beginnt im Galopp ordentlich zu bocken aber Theres hat ihn mit Zurufen von Marion bestens unter Kontrolle. Meine Jessika saust dieses Jahr mit ihren 18 Jahren geradezu durch die Halle und wird mit jeder Stange am Boden munterer. Der Boden scheint ihr als Barhufer zuzusagen. Lia und Isabelle sind ab und zu beschäftigt ihr Tempo zu drosseln um die Stangen am Boden nicht gleich zu überfliegen, sondern schön in der Mitte zu übertraben. All unsere Fribis arbeiten sichtlich gerne und motiviert mit.

In der ersten Gruppe zeigen sich Nicole und ihr Filou von einer guten Seite. Marion ist begeistert über die Fortschritte des grossen Freibergerwallachs, welcher nun auch die Oxer locker überspringt. Nicole braucht manchmal etwas Überredungskunst, damit Filou nicht den bequemen Weg wählt. Susanne und Lady zählen die verlangten Galoppsprünge zwischen den Sprüngen und arbeiten an der schönen, optimalen Linie im Parcours. Diese Zwei, haben auch schon Turniererfahrung. Tanja, welche ihren Wallach letztes Jahr noch in unserer Gruppe ritt, überfliegt die Sprünge auch schon ganz elegant und Esther ergänzt die springende Gruppe mit ihrem Können dann noch bestens.

Marion entgeht nichts und sie ruft hin und wieder eine Reiterin in die Mitte und korrigiert deren Sitz, Steigbügellänge und Trensenbefestigung. Ihr geschultes Auge lässt keine Fehler zu. Schön ist jedoch, dass Marion trotz der vielen verschiedenen Reiterinnen und Pferde, welche sie alle auf ihrem Niveau abfangen muss der Humor nie ausgeht.

So ist man doch alle Wochen motiviert in den Eigenhof zu reiten oder eben fahren um die Stunde besuchen zu können. An dieser Stelle möchten wir Susanne Stalder für die gute Organisation, wie auch Marion Stadelmann und ihrer Vertretung für die Reitstunden und Familie Wiggli für die Halle danken. Wir kommen gerne wieder.

 

 

 
www.ebnepower.ch