PfotePfotePfotePfotePfote WWW.EBNEPOWER.CH PfotePfotePfotePfotePfote
 
Blue Queen
Blue Queen

Tarawood's Just Nell's Blue Queen

Tarawood’s Just Nell’s Blue Queen und ihre sieben Geschwister wurden am 26.10.2009 geboren. Sie wird am 31.12.2009 zu uns ziehen. Wir freuen uns unsagbar auf die Ankunft von Blue Queen und sind gespannt wie sie sich mit Aika und Bronwen I-Mac engagiert.

Beginnen wir jedoch von vorne. Bronwen I-Mac stammt ja, wie der Name schon sagt, aus dem Bronwen-Zwinger. Von Erika her kannte ich also Blue Queens Mutter Nell (Bronwen Orla). Nell zog definitiv in den Tarawoods-Zwinger zu Bieri Petra und ihrer Familie. Seit 2006 habe ich also via Homepage immer wieder die beiden Zwinger verfolgt. Nell gefiel mir schon bei Erika gut.
I-Mac zog im Juli 2006 bei uns ein und stellte seine Ansprüche. So, dass ich mich logischerweise nicht weiter mit Nachwuchs beschäftigte. Es gab einiges zu tun und ich hatte mit I-Mac eine spezielle Borderaufgabe gefasst.
Zudem fiel Nell im Verlauf der Zeit auf der Tarawoodshomepage irgendwann unter die Oldies. Damit war für mich klar, Petra Bieri würde mit ihr nicht mehr züchten. Und die Töchter in dieser Linie konnte ich ja weiterhin beobachten, die würden sicher noch Würfe haben. Gedacht und erledigt!

Schön und gut, wir lebten mit unseren Tieren ohne weiteren Gedanken in den Tag hinein bis zu diesem besagten 10.10.2009. Da starteten wir mit unseren Hunden am Plauschagilityturnier in Soyhières bei Nicole und Claudia. Sibylle startete dort mit ihrem jungen Hund und erzählte mir sozusagen nebenbei, dass Nell trägt. Ich musste nochmals nachfragen, ob sie wirklich den genannten Oldie meine oder eine Tochter von Nell. Sibylle bestätigte mir dann nochmals, dass es Nell sei, welche von Anyway trägt.

Von diesem Moment an wusste ich, wir werden Nachwuchs kriegen. Am Sonntag, setzte ich mich sofort mit Petra Bieri in Verbindung und wollte mich über die bestehenden Reservationen erkunden und uns kurz vorstellen. Sie war mit ihrer Familie zu diesem Zeitpunkt jedoch in Spanien und bat mich nach den Ferien wieder an sie zu gelangen. Gesagt getan, am Sonntag nach Petra’s Ferien lernten wir uns dann mal telefonisch kennen. Sie sagte mir, dass sie nun den Wurf abwarten müsse, mich aber sozusagen mal einplanen würde. Jedoch auch schon etliche andere Vorreservationen habe. Also blieb mir das Warten und Hoffen.

Die Zeit verging und am 26.10.2009 kamen Petra’s erste Neuigkeiten welche sich über die ganze Nacht verteilten bis alle 8 Welpen (4 Hündinnen und 4 Rüden) auf der Welt waren.

Zwei bis drei Wochen später durften wir die Welpen besuchen und Petra bestätigte mir, dass für mich noch eine Hündin frei wäre. Ich stellte keinerlei Ansprüche an Farbe, Haarkleid, usw.. Und hätte schon gar nie daran gedacht, dass ein Bluemerle-Tan-Hündchen übrig bleibt. Sie hob dann unsere Blue Queen aus dem Welpenbündel, zeigte sie mir und sagte gleichzeitig; von den Hündinnen wäre sie noch frei. Ich fand zu diesem Zeitpunkt nicht mal die richtigen Worte. Ich war völlig überwältigt. Ein Welpe von Nell, eine Hündin und erst noch Bluemerle-Tan gezeichnet. Ein Traum ging in Erfüllung. Natürlich, gerne nehmen wir sie, mehr brachte ich nicht über die Lippen. Ich nahm sie sanft in die Hand, freute mich riesig und begrüsste sie herzlich in unserer Familie. Urs hatte ebenfalls sehr Freude und hätte natürlich, wie immer, auch gleich alle anderen Welpen am liebsten gehabt. Zu diesem Zeitpunkt hatten sie in einer Hand noch Platz und es brauchte zum Streicheln nur zwei Finger.

Wir setzten uns mit Petra und ihrer Familie noch an den Tisch und ich sprach sie noch auf Nell an, welche ja eigentlich als „Oldie“ gilt. Sie erzählte mir dann, dass Nell selbst für den Wurf gesorgt habe. Sie habe keinen mehr geplant mit ihr. Eigentlich war sie erst vor wenigen Monaten läufig, also nicht in ihrem Rhythmus, verlor kein Blut und zeigte legendlich Interesse an den Rüden. Petra tupfte sie dann immer wieder ab um sich zu vergewissern, dass sie kein Blut verliert. Nell liess Petra also im Ungewissen und lies sich von Anyway decken. Petra merkte, dass sich Nell veränderte, ahnte etwas und lies sie untersuchen. In dieser Untersuchung wurde sogar auf ein Tumor getippt. Das war ja kaum zu glauben, Nell schien fit und munter. Unter diesen Umständen wollte Petra keineswegs in die Ferien, packte Nell ein und fuhr sie zum Röntgen. Von wegen, krank oder Tumor. Das Röntgenbild zeigte kleine Lebewesen welche dabei waren langsam heranzuwachsen. Nun war der Fall klar, Nell würde kurz vor der Löschung des Zuchtrechts nochmals Nachwuchs haben. Und in der Nacht vom 26.10.2009 bewies sie uns allen, dass man auch mit neun Jahren noch 8 gesunde Welpen gebären kann.

So kam es, dass ich mich für einen letzten direkten Nachkommen von Nell entschied und überzeugt war, wir werden das schaffen.

Ich bin Petra und ihrer Familie dankbar, dass sie uns Blue Queen anvertraut haben und wir sie nun bald zu uns holen dürfen.
Für uns und auch unsere kleine Familie stellt Blue Queen eine neue Herausforderung dar. Wir sind zuversichtlich und freuen uns, dass Aika und Bronwen I-Mac nun durch Tarawood’s Just Nell’s Blue Queen Verstärkung erhalten.
Blue Queen soll langsam aufwachsen und Schritt für Schritt durchs Leben gehen. Wir haben Blue Queen keineswegs weil wir irgend welche hochgesteckten Ziele verfolgen wollen, sondern weil wir sie lieben.

Lieben Dank an die Familie Bieri!

Blue Queen, wir heissen Dich bei uns recht herzlich Willkommen!!

 

 

 

 

 
www.ebnepower.ch